Zuneigung zeigen: Diese zwei Faktoren entscheiden darüber, ob Ihre Beziehung hält oder fällt.

Zuneigung zeigenWissen Sie, was Sie aktiv tun können um ihre Beziehung positiv zu beeinflussen?

Erstens: Schenken Sie sich gegenseitig viel Bewunderung.

Zweitens: Zuneigung zeigen. Sorgen Sie dafür, sich genügend Zuneigung zu schenken.

Wenn Sie erfahren, mit welchen einfachen Strategien dies andere Paare im Alltag erfolgreich umsetzen und Zuneigung zeigen, werden Sie wahrscheinlich überrascht sein.

Zuneigung zeigen ist nicht so schwer.

Zuneigung zeigen

Am Ende de Artikels finden Sie 11 Möglichkeiten und eine Vorlage die Sie dabei unterstützt. Aber lesen Sie zuerst, warum Zuneigung zeigen so wichtig ist.  

Es ist so

John Gottmans hat in seinen Forschungen über gesunde Ehen festgestellt, dass Kritik und Verachtung zwei seiner vier Hauptfaktoren bei der Vorhersage einer Scheidung sind. Gottman nennt diese Faktoren „Die vier apokalyptischen Reiter“ und bezeichnet sie als Kommunikationssünden, die eine  Beziehung dauerhaft ruinieren können (vgl. Wikipedia.) Eine gute Möglichkeiten Kritik und Verachtung in der Beziehung zu bekämpfen, ist nach Gottman: Zuneigung zeigen und Bewunderung füreinander fördern.

Das Ergebnis ist, mehr Wertschätzung und Respekt in der Beziehung.

Warum Streiten Paare

Warum streiten Paare?

In 80 % der Fälle liegt es nicht an der Kommunikation.

Entdecken Sie jetzt neue Wege aus der Streitfalle.

Dürfen wir Ihnen das PDF (3 Seiten) schicken?


Was unsere Leser sagen:
Ich will hier mal noch ein positives Feedback loswerden. Es gibt so viele Newsletter und Emails, die kein Mensch braucht! Aber eure Nachrichten sind immer erfrischend und geben immer einen Denkanstoß. Danke dafür! :)

 

Dies erachtet er als so wichtig, dass er es als Prinzip Nr. 2 in seinem Buch Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe aufführt. Zuneigung  zeigen und Bewunderung sind zwei der wichtigsten Elemente für eine lange und romantische Beziehung.*

Wenn das Gefühl von Wertschätzung und Respekt komplett aus einer Ehe verschwindet, kann die Beziehung nur schwer wiederbelebt werden.

Aber hier ist der Clou:

Auch bei glücklich verheirateten Paaren können die persönlichen Mängel des Partners / der Partnerin einem manchmal in den Wahnsinn treiben. Wer kennt das nicht? Doch die Paare, die von sich behaupten eine glückliche Beziehung zu führen, schenken Ihrem Partner / Ihrer Partnerin auch in einer solchen Situation das Gefühl von Wertschätzung und Respekt. Diese Paare nutzen dazu drei verschiedene Strategien.

Drei einfache Strategien für mehr Respekt und Wertschätzung in der Beziehung

1. Erinnern Sie sich zusammen an den Anfang Ihrer Beziehung.

Erzählen Sie sich über die ersten Tage und Wochen Ihrer Beziehung.

  • Wie haben Sie sich verliebt?
  • In was haben Sie sich verliebt?
  • Was hat Sie bewegt, gefreut und berührt?
  • Was haben Sie gemeinsam unternommen?
  • Welche Orte haben Sie aufgesucht? Was haben Sie da gemacht?

 

Tauschen Sie sich immer wieder aus. Frischen Sie gegenseitig Ihren Erinnerungsschatz auf. Tun Sie es so oft und so ausführlich wie möglich.   Dr. Gottman hat in seiner Studie herausgefunden, dass Paare die es schaffen, sich an ihre Liebesgeschichte positiv zu erinnern, eine 94-prozentige Wahrscheinlich haben, auch in Zukunft eine glückliche Beziehung zu führen.

Nach Gottman, können Paare durch die Fokussierung auf Ihre Vergangenheit, positive Gefühle entfachen.

Wenn Sie sich dazu entschließen , über Ihre Lieblingserinnerungen und -erfahrungen in Ihrer Beziehung nachzudenken und diese sogar mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin zu teilen, wird Ihre Liebe wachsen.

In unserem Buch: Schatz, wir müssen reden! Finden Sie Fragen die Ihnen helfen, über Ihre Lieblingserinnerungen und -erfahrungen nicht nur nachzudenken, sondern auch darüber zu reden. 

2. Reden Sie positiv und Sie werden positiv denken.

Unser Gehirn ist einerseits ein unglaublich faszinierendes und leistungsfähiges, aber manchmal auch ein kompliziertes Organ. Wenn wir über etwas frustriert sind, tendiert unser Gehirn dazu, in unseren Gedanken eine ganze Liste von negativen Gedanken aufzubauen. Und auch wenn wir diese Gedanken nie aussprechen werden, beginnt unser Gehirn einen negativen inneren Dialog zu führen. Unsere Gedanken bleiben dabei oft im Negativen haften. Welchen evolutionären Sinn diese Funktion hat, ist nicht wirklich bekannt.

Hier ist der Trick:

Es funktioniert auch anders herum! Wenn wir uns auf die guten und positiven Dinge fokussieren, richten wir unsere Gedanken auf diese Dinge aus. Der innere Dialog entwickelt sich in eine positive Richtung. Wichtig: Denken Sie auch nicht darüber nach, wie es NICHT sein sollte, sondern fokussieren Sie auf das Positive und malen Sie sich aus, wie Sie es gerne haben möchten. Sie können sich schwer vorstellen, welche unglaubliche Kraft die positiven Gedanken haben?

Dann stellen Sie sich doch bitte mal KEINEN rosaroten Elefanten vor!

Wenn Sie es schaffen, auch in Situationen die Sie irritieren, in diesen positiven Modus zu bleiben, oder sogar eine positive Art und Weise finden, mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin zu kommunizieren, wird es grosse Auswirkungen auf die Qualität Ihrer Beziehung haben.  Mehr dazu können Sie hier lesen. Beziehungstipps für Männer und Frauen.

Ohne Wertschätzung und Respekt hat eine Beziehung nicht den Hauch einer Chance. John Gottman

Wie das konkret gehen soll? Nun, Sie können beispielsweise dabei haften bleiben was Sie gerade am Partner / an der Partnerin stört – also z.B. er / sie hat SCHON WIEDER die Wäsche nicht weggeräumt – oder Sie nehmen das wahr, was er / sie dafür sonst alles geleistet hat an diesem langen Tage. Wenn Sie dann Ihrem Partner / Ihrer Partnerin mit einer wertschätzenden Haltung mitteilen, wie dankbar Sie sind, dass er / sie bereits so viel erledigt hat, finden Sie sicher auch einen Weg ihm / ihr mitzuteilen, dass es Sie stört, das die Schmutzwäsche am Boden liegt…

3. Was belohnt wird, wird wiederholt.

Der Satz „Was belohnt wird, wird wiederholt“ wird oft im Zusammenhang mit Erziehung oder Mitarbeiterführung verwendet. Doch eigentlich ist klar: Seine Wirkung ist auch in Paar-Beziehungen nicht zu unterschätzten!

Kritik ist einfach nicht motivierend.

„Du gehst niemals mit mir aus!“

Mit einem solchen Satz Ihren Partner / Ihrer Partnerin zu motivieren ein Date mit Ihnen zu vereinbaren, ist eher unwahrscheinlich. „Ich liebe es Zeit mit dir allein, ohne Kinder zu verbringen. Wann können wir wieder einmal ausgehen?“ Klingt doch ganz anders. Hier bin ich ziemlich sicher, dass dieser Satz in den nächsten Tagen zu einer Verabredung führen wird. Es lohnt sich die eigenen Bedürfnisse auf diese (positive) Weise zu kommunizieren.

Probieren Sie es aus!

(Im Artikel: „Streiten gehört dazu! – Doch wenn es laut wird, sollten Sie das hier lesen.“ finden Sie eine Vorlage die Ihnen hilft positiv zu kommunizieren) Wir streiten nur noch

Die Ergebnisse werden Sie positiv überraschen.

Eine weitere Möglichkeit wie Sie Zuneigung zeigen können

Achten Sie bewusst auf die Dinge, die Ihr Partner / Ihre Partnerin tut und die Ihnen gut tun. Spielen Sie ein wenig Detektiv und wenn Sie etwas gefunden haben, bestätigen Sie es sofort.

Wie das geht?

Sagen Sie es einfach. Sagen Sie was Ihnen gut tut und sagen Sie es immer wider. Küssen oder umarmen Sie dann Ihren Partner / Ihre Partnerin . Finden Sie neue kreative Wege, das was Ihnen gut tut positiv zu verstärken. Und geniessen Sie was dann passiert.

Bewundern Sie Ihrem Partner / Ihrer Partnerin für das was er oder sie tut.

 

 

Ihre Aufgabe

Sind Sie ernsthaft daran interessiert die Zuneigung und Bewunderung zu steigern? Dann haben wir etwas für Sie.

11 Wege das Gute in Ihrer Beziehung zu zeigen:

Wie Sie Zuneigung zeigen und Bewunderung in Ihrer Beziehung zu stärken Diese Aufgaben sind speziell für die Tage gedacht, an den Sie nicht so viel Zeit miteinander verbringen. Aber auch für alle anderen Tage. :-)

Wir haben eine Vorlage für Sie vorbereitet.

Diese und weitere Vorlagen können Sie in unserer DruckBAR downloaden

Eine glückliche Beziehung ist keine Glückssache

Sara & Peter Michalik


Foto © Voyagerix – Fotolia.com

*Affiliatelink